Startseite Startseite Startseite

Verwaltung Einrichtungen Freizeit Betriebe Vereine Service
Seite 1.jpg
Service
Neues und Archiv
Termine
Wohnen
Soziales
Fotos und Filme
Links

Aktuelles

Aktualisiert: Maßnahmen & Infos zu Coronavirus/COVID-19


Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen!
Sehr geehrte Gemeindebürger!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen!


Um auf die bestehenden und kommenden Herausforderungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung von COVID-19 vorbereitet zu sein, hat die Gemeinde eine Arbeitsgruppe installiert, die sich darum bemüht, die Gemeinde und unsere Bürger und Bürgerinnen bestmöglich zu unterstützen.

Wir stellen Ihnen mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen zum Thema COVID-19/Coronavirus zur Verfügung. Wir werden sicherstellen, dass in dieser Situation niemand allein gelassen wird! Wir alle tragen Verantwortung für die Gemeinschaft, in der wir leben; daher unser Appell: kümmern Sie sich um Ihre Nachbarn und Angehörigen, die einer Risikogruppe angehören!

Es liegt an jedem Einzelnen von uns, mit seinem Verhalten die Ausbreitung des Virus einzudämmen!

Für all jene, die keine Unterstützung vor Ort haben und/oder einer Risikogruppe angehören (Menschen über 60 Jahren bzw. Menschen mit Vorerkrankungen), bieten wir an, notwendige Besorgungen (Grundnahrungsmittel, Apothekenbedarf) zu übernehmen.

Sie können in der Zeit von Montag bis Freitag von 8-12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13-16 Uhr Ihre Anfragen unter folgenden Telefonnummern stellen:

Ortsteil Deutsch-Brodersdorf: 0665/654 30 565

Ortsteil Seibersdorf: 0665/654 30 564


Wir werden uns bestmöglich um Ihre Anliegen kümmern. Wir bitten Sie, diesen Service nur bei wirklicher Notwendigkeit zu nutzen.

Wir möchten damit sicherstellen, dass jeder mit dem Nötigsten versorgt wird.

Wie bereits informiert, werden alle gemeindebezogenen Veranstaltungen abgesagt bzw. folgende Infrastrukturen gesperrt:

• Der persönliche Parteienverkehr am Gemeindeamt ist eingestellt, eine Kontaktaufnahme via Telefon und E-Mail ist während der Öffnungszeiten möglich.

• Alle Messfeiern fallen aus.

• Die Spielplätze sind gesperrt.

• Die Sportplätze sind gesperrt.

• Der Schlosspark Seibersdorf ist gesperrt.

• Öffentliche Räumlichkeiten wie der Turnsaal oder Tischtennisraum sind gesperrt.

• Die Flurreinigung wird verschoben.


Diese und die Maßnahmen der Bundesregierung haben eines gemeinsam zum Ziel: den Kontakt zu potenziell infizierten Personen zu verhindern und somit die Ausbreitung des Virus zu reduzieren.

Deshalb bitten wir Sie alle:

• Reduzieren Sie soziale Kontakte auf ein notweniges Minimum.

• Speziell ältere Personen und jene aus Risikogruppen sollten sich streng aus dem öffentlichen Leben fernhalten.

• Für die Eltern betreuungspflichtiger Kinder: wenn irgendwie möglich, betreuen Sie Ihre Kinder von zu Hause aus und bleiben Sie so viel wie möglich zu Hause (der Spielplatz ist gesperrt, bitte auch keine gegenseitigen Besuche der Kinder).

• Ältere Mitbürger sollten zu Zeiten von geschlossenen Schulen und Kindergärten nicht zur Kinderbetreuung eingesetzt werden.

• Meiden Sie, wenn möglich, öffentliche Verkehrsmittel.

• Tragen Sie im Zweifel Einweghandschuhe für Ihre Besorgungen in der Öffentlichkeit.

Bei allen genannten Maßnahmen geht es nicht nur um die Gefahr für den Einzelnen, sondern auch um die Funktionsfähigkeit unserer Gesundheitseinrichtungen: Wenn die Zahl der Erkrankten zu hoch wird, kann dieses System nicht mehr so funktionieren, wie es sollte, was die Lage weiter verschlimmern würde.

Folgende Informationen von unserem Gemeindearzt Dr. Natmessnig möchten wir an dieser Stelle weitergeben — einerseits um die Zahl der Erkrankungen möglichst gering zu halten, aber anderseits auch um den Praxisbetrieb so lange wie möglich aufrecht zu halten:

Es besteht kein Grund zur Panik! In der Regel verläuft eine Erkrankung durch den Coronavirus wie eine Grippe und ist für gesunde Menschen kaum eine Gefahr. Kleinkinder zeigen sogar nur sehr milde Symptome.

• Um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, berücksichtigen Sie bitte die wichtigsten Gebote: häufig Hände zu waschen, nicht ins Gesicht zu fassen und vor allem soziale Kontakte zu meiden.

• Älteren und Personen aus Risikogruppen ist zu empfehlen, sich von Angehörigen versorgen zu lassen und am besten das Haus nicht zu verlassen.

• Bis auf Weiteres ist es möglich sich telefonisch krankschreiben zu lassen — ein Erscheinen in der Ordination ist also bei „kleineren" Beschwerden nicht erforderlich.

• Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie aufgrund Ihrer Erkrankung die Ordination aufsuchen sollen (im Speziellen, wenn Sie glauben, ein etwaiger Virusträger zu sein), nehmen Sie Kontakt zur Corona-Gesundheitshotline 1450 auf.

• Routinemäßige Besuche, wie etwa vereinbarte Blutabnahmen oder sonstige regelmäßige Untersuchungen, können Sie ohne Abmeldung ausfallen lassen — kommen Sie wirklich nur, wenn Sie eine Akuterkrankung haben, die persönlich geklärt werden muss (außer natürlich bei Corona-Verdacht).

• Je weniger Patienten in die Ordination kommen, desto geringer ist das Risiko, den Virus zu übertragen.

• Wenn Sie keine Personen haben, die Ihnen notwendige Medikamente besorgen können, nützen Sie bitte das Angebot der mit dem Gemeindearzt abgestimmten Gemeindehotline.


Download:

2020-03-16-Information-Coronavirus.pdf >




 
Geschrieben am 16. 3. 2020 von Marktgemeinde Seibersdorf
Powered by CuteNews

Startseite
Werbeagentur Netzgrafik Georg Holler